Um zu gewinnen muss man immer mehr geben als der Gegner. Gibt der Gegner 100% so gebe ich 120%.

Geboren bin ich in Herisau AR. Als ich in die dritte Klasse kam, zügelte ich mit meiner Familie nach Beinwil am See. Da kam ich zum ersten Mal mit Fussball in Kontakt. Für ein halbes Jahr spielte ich beim FC Beinwil am See in einer Jungenmannschaft, hörte dann aber auf, weil es mir nicht so gefiel. Fortan ging ich in die Mädchenriege, spielte aber ab und zu wieder Fussball auf dem Schulhausplatz. Als ich dann in die Bezirksschule in Reinach AG kam, begann ich mit Unihockey. Kurz vor Beginn des achten Schuljahres übernachtete ich bei einer Freundin, welche gerade in der Mädchenmannschaft des FC MenzoReinach angefangen hatte Fussball zu spielen. Da sie an diesem Tag noch Training hatte, ging ich mit und war sofort wieder begeistert von dieser wunderschönen Sportart. Nach dem Training sprach mich der Trainer an, ich solle doch wieder Fussball spielen. Diesem Aufruf folgte ich und hörte eine Woche später mit Unihockey auf und begann stattdessen Fussball zu spielen. Am Anfang spielte ich im Mittelfeld, später als meine Mannschaft unbedingt einen Torhüter brauchte, begann ich im Tor zu spielen.

Im Sommer 2018 meldete ich mich beim FC Aarau Frauen für ein Probetraining an. Nach einigen Probetrainings bekam ich die Zusage, dass ich von nun an bei den FC Aarau Frauen spielen dürfe. Ich freute mich sehr, da es mir hier ausgezeichnet gefällt! Mein Ziel ist es: Mich fortlaufend zu verbessern damit ich, wenn ich zurück schaue, sehe wie weit ich schon gekommen bin.

Ich bin jetzt in der dritten Bezirksschule und möchte danach an eine Kantonsschule wechseln. Neben der Schule und dem Fussball treffe ich mich gerne mit meinen Freunden und im Winter fahre ich am liebsten Snowboard.