Schon als kleiner 3-Käsehoch schnürte ich meine 4 Nummern zu grosse Fussballschuhe die ich von meinem grösseren Bruder erhielt. Täglich spielte ich Fussball. Egal ob im Zimmer auf der Strasse oder auf dem grünen Rasen. Früh war mir klar, ich werde einmal Profi.

Schon mit 14 Jahren war ich in den kantonalen Auswahlen und durfte auch einige Male an Nationalmannschaftszusammenzügen teilnehmen. Mit 17 Jahren spielte ich in der 1. Liga als "Knallharter Verteidiger". Ein Aufstieg in damalige NLB (heute Challenge League) eröffnete mir neue Möglichkeiten. Ich spielte 5 Jahre in der 2 höchsten Schweizer Liga und bildetet mich parallel dazu zum Trainer weiter. Schon mit 28 Jahren war ich in der1. Liga als Spielertrainer engagiert. Doch früh entdeckte ich meine "Passion" als Nachwuchstrainer. So durchlief ich viele Trainerstationen als U21, U18 oder als U16 Coach u.a. bei Kriens, Solothurn, YB oder in Aarau. Ich durfte viele Hochs und einige Tiefs erleben. Vor 3 Jahren entschloss ich mich vom "Männer-Fussball" zurück zu ziehen. Eine Anfrage per Mail vom Schweizerischen Fussballverband weckte mein Interesse für den Frauenfussball. So entschloss ich mich vor 2 Jahren mein Wissen der Frauen Nationalmannschaft als Assistent der U-16 zur Verfügung zu stellen. Meine fussballerische Leidenschaft und die Begeisterungsfähigkeit der jungen Frauen, erfreuten und motivierten mich sehr. Da ich aus meiner früheren Tätigkeit bei den FC. Aarau "Jungs" Res Zürcher kennen und schätzen gelernt habe, war die Anfrage die 1. Mannschaft in Aarau zu trainieren, sehr willkommen. Ich wusste, dass bei den FC Aarau Frauen viele junge Talente trainieren und dass die Verantwortlichen die gleichen Werte wie ich vertreten. (Respekt, Vertrauen, Ehrlichkeit und Leidenschaft) So nahm ich die Herausforderung gerne an. Ich möchte meinen Teil dazu beitragen die FC Aarau Frauen in den nächsten Jahren wieder erstklassig zu machen.